SPIELFILME

NELLYS ABENTEUER
(2016, Buch zus. mit Uta Kolano, Regie Dominik Wessely), Kinderspielfilm, 97 min., P: Indifilm mit SWR und SR. V: Farbfilm, Kinostart 2016. VOD, DVD und Blu-ray 2017. Festivals: über 50 weltweit, u.a. Eröffnungsfilm Kinderfilmfest beim Filmfest München 2016; Preise: u.a. 46. Giffoni Film Festival 2016: Best Film in der Wettbewerbsreihe Elements +10, Childrens Film Festival Seattle 2017: Audience Favorite Feature Film of the Festival, Special Jury, Prize for Best Ensemble for a Feature Film for Ages 8+, Kinderfilmfest Bremen 2016: 1. Preis

TOTALE STILLE
(2013, Buch, Regie Zarah Ziadi), Psychodrama, 90 min., P: HFF/P. Festivals: Wettbewerb Max-Ophüls-Preis Saarbrücken 2014, Achtung Berlin Festival 2014.

KATRIN UND WLADIMIR
(1994, Regie), Melodram, 90 min., P: Eikon für ZDF.

ADAMSKI
(1993, Buch & Regie), Komödie, 90 min., P: Senso-Film mit BR, MDR, HR, WDR. V: Sputnik/Ventura. Festivals u. a. Hof, Berlinale (Deutsche Reihe), Montreal, Tokio. Förderpreis der Jury Max-Ophüls-Preis 1994, Förderpreis Kunstpreis der Akademie der Künste Berlin 1994. Prädikat: Wertvoll. Kinostart 1994.


DOKUDRAMEN / HYBRIDFILME / TRANSMEDIA

ERICH MIELKE – MEISTER DER ANGST
(2015, Buch & Regie zus. mit Maarten van der Duin), Dokudrama, 90 min., P: Looks mit MDR/arte. Festival: Kinopremiere zur Dokfilmwoche Leipzig 2015, Kinostart 2015, V: Polyband. TV, DVD in der arte-Edition und VOD 2016.

UNMÖGLICH MÖGLICH
(2000, Regie), Buch Sissy von Westphalen, Essayfilm (Hybrid aus Spiel- und Dokumentarfilm), 90 min., P: Koppfilm für SFB/arte.

REDAKTION D
(2000, Buch & Regie bei mehreren Folgen Spiel- und Dokumentarfilm), transmedialer und interaktiver Sprachkurs Deutsch, P: Colonia Media für Goethe-Institut und DW.


DOKUMENTARFILME

BERLINER RAND
(2010, Buch & Regie), 113 min., P: Cramercom mit RBB und arte.

20x BRANDENBURG (FOLGE: DIE SPREEWALDGRÄFIN)
(2010, Buch & Regie), 15 min., P: Dokfilm GmbH für RBB. Grimme-Preis 2011.

DAS ENDE DES POLITBÜROS
(2009, Buch & Regie, beides zus. mit Thomas Grimm), 90 min., 2x 45 min., P: ZeitzeugenTV für MDR/arte. Festivals: The Art Of The Document Warschau 2009, Festival International du Film d'Histoire, Pessac 2009.

KRIEG IN DER ARKTIS
(2006/07, Buch & Regie, beides zus. mit Ralf Daubitz), 2x 52 min., P: TV21 mit MDR/arte.

DIE KERZEN VON ERFURT
(2003, Buch & Regie), 45 min., P: MDR. Journalistenpreis Thüringen 2003.

AUSNAHMEZUSTAND
(2002, Buch & Regie), 45 min., P: MDR/arte.

HENKER – DER TOD HAT EIN GESICHT
(2001, Buch zus. mit Gunnar Dedio & Regie), 90 min., P: Looks mit ORB, BR, SFB, arte. V: Progress. Festivals u.a. Krakow, Belgrad, Nominierung Willy-Brandt- Preis 2001. Prädikat: Wertvoll. Kinostart 2002.

WIE AUS HEITEREM HIMMEL
(1998, Regie), Buch Birgit Gebhardt, 90 min., P: Koppfilm mit ORB, NDR. Festival: Prix Europa 1999.


SERIEN UND REIHEN

MACIUS
(2001–07, Buch) Kinderanimationsserie, je 13 min., mehrere Folgen in 2 Staffeln, frei nach Janusz Korczak, P: Saxonia Media für Kika, HR und DisneyChanel.

KURKLINIK ROSENAU
(1997, Buch) Arztserie, 2x 45 min., P: TeleTaunusFilm für SAT 1.

TATORT: TOD IM JAGUAR.
(1996, Regie) Krimireihe, 90 min., P: Eikon für ARD.

GEHEIM-ODER WAS?!
(1995, Buch) Kinderserie, Komödie, 3 x 25 min., P: Cikon für ZDF.


DRAMATURGISCHE BERATUNG

SOKO MÜNCHEN
(2016, Script Consulting) Ufa Fiction, ZDF

WISHLIST
(2017, Projektbegleitende Dramaturgie) Season 2, Webserie
Funk, Radio Bremen, Outside the Club

Permanente Begleitung von Spiel- und Dokumentarfilmen, sowie Drehbüchern aller Art (Filmuniversität Babelsberg „Konrad Wolf“)